fbpx

 96 578 4243

Zur Beschreibung der Costa Blanca gehören unverzichtbar die traumhaften Strände und Buchten im Land Valencia. Dieser Küstenabschnitt ist ideal für jede Art Wassersport und lädt gleichzeitig dazu ein, das klare Licht des Mittelmeeres zu genieβen und ruhige, erholsame Tage oder Tage voller Abwechslung zu verbringen.

In der Umgebung von Denia gibt es eine Reihe interessanter Ausflugsziele. Auf dem Weg ins Hinterland kommt man nach Xaló, wo jeden Samstag ein farbenfroher Flohmarkt stattfindet. Das Vall de Laguar ist für seine ausgedehnten Mandel- und Kirschplantagen bekannt, die von steilen Berghängen eingerahmt werden. Paralle dazu verläuft das Vall d’Ebo mit der eindrucksvollen Tropfsteinhöhle „Cova del Rull“. Etwas weiter südlich befindet sich auf einer felsigen Berghöhe die Burganlage Castell de Guadalest, die der Besucher durch einen in den Fels gehauenen Tunnel erreicht.

Valencia

Wer sich in Denia aufhält, sollte auf keinen Fall auf einen Besuch der Landeshauptstadt Valencia verzichten. Im Stadtzentrum befinden sich zahlreiche sehenswerte Jugendstilgebäude. Hier ist eine Auswahl der vielen Sehenswürdigkeiten von Valencia:

La Ciudad de las Artes y las Ciencias

Die Stadt der Künste und Wissenschaften ist ein kultureller und architektonischer Gebäude- und Parkkomplex im trockengelegten Flussbett des Turia. Er gilt als das moderne Wahrzeichen Valencias und besteht aus sechs einzigartig gestalteten Einheiten:

L’Hemisferic

Das IMAX-3D- Kino, Planetarium und Laserium ist als sich öffnendes und schließendes Auge auf ca. 13.000m² konstruiert worden.

L’Umbracle

Eine Grünanlage, die als Zugangsbereich zur Ciudad de las Artes y las Ciencias geplant wurde. In seinem Inneren beherbergt das Gebäude den Paseo de las Esculturas mit zahlreichen Skulpturen zeitgenössischer Künstler umgeben von einer artenreichen Pflanzenwelt. Im Sommer dient L'Umbracle als Outdoor-Nachtklub und im Inneren befindet sich der Klub Mia, welcher das ganze Jahr über geöffnet hat.

L’Oceanogràfic

Mit 110.000m² das größte Aquarium Europas, mit einer Vielzahl von Ozeanbewohnern z. B. aus dem Mittelmeer, Fische der freien Ozeane und Riffbewohner, Haie, Makrelenschwärme, Delfinarium, Arktis- und Antarktis-Bewohner (Weißwale, Pinguine, Walrosse), Küstenbewohner (z. B. Seelöwen), etc.

Palau de les Arts Reina Sofía

Eine extravaganter Opern- und Musikpalast mit vier Sälen auf 37.000 m² Gesamtfläche.

Pont de l'Assut de l'Or

Eine Schrägseilbrücke, deren 125 Meter hoher Pylon den höchsten Punkt der Stadt bildet.

L’Àgora

Ein geschlossener Veranstaltungsplatz, in dem u.a. Konzerte, Ausstellungen und Sportveranstaltungen (z.B. Eislaufplatz oder das Tennisturnier Valencia Open 500) stattfinden.

Der Barrio del Carmen

Das Stadtviertel Carmen ist Teil des historischen Stadtzentrums von Valencia und ein beliebtes Ausgehviertel mit einem vielfältigen kulturellen und gastronomischen Angebot. In seinen engen Gassen kann man sich verlieren und gleichzeitig immer wieder Neues entdecken. Der Barrio del Carmen ist der nächtliche Treffpunkt vieler Erasmus-Studenten in Valencia.

Die Albufera

Ist der größte See Spaniens und eines der bedeutendsten Feuchtbiotope der gesamten iberischen Halbinsel. Ein Naturschutzgebiet von äußerst großer ökologischer Bedeutung, das von einzigartigen Wasservögeln als Überwinterungsstätte genutzt wird. Seine reichhaltigen Gewässer haben seit jeher den Fischern und Reisbauern als Lebensunterhalt gedient und so eine schmackhafte Gastronomie hervorgebracht.

Die Lonja de la Seda

Die Seidenbörse ist eines der repräsentativsten Gebäude der Zivilgotik in Europa, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Besonders eindrucksvoll ist die Steinfassade mit ihren Skulpturen und Wasserspeiern und den perfekt geformten Türen und Fenstern.

Der Mercado Central

Die zentrale Markthalle wurde von den katalanischen Architekten Francisco Guardia und Alejandro Soler geplant. Der Bau wurde 1928 fertiggestellt. Er ist einer der größten Märkte Europas und ein Schmuckstück des Jugendstils. Das auffällige Dach besteht aus originellen Kuppeln und schräg eingesetzten Dächern auf mehreren Ebenen, während das Innere mit unterschiedlichen Materialien wie Metall, Holz, Keramik und farbigen Kacheln verkleidet ist. Die Schönheit des Komplexes wird durch das Tageslicht hervorgehoben, das durch diverse Oberlichter und farbige Glasfenster einfällt.

Weitere Informationen findet man unter: http://comunitatvalenciana.com

Balearische Inseln

Wer für seinen Aufenthalt einen Besuch auf den Balearischen Inseln einplant, hat es von Denia aus besonders leicht. Täglich verkehren von Denia aus Fähren nach Mallorca, Ibiza und Formentera.